Taufen in der Zeit mit Corona-Einschränkung (Stand 19.3.2021)

Zur Zeit gibt es Einschränkungen durch die Corona-Verordnung des Landes. Ziel ist die Vermeidung der Covid-19-Ausbreitung. Das Tragen einer Mund-Nasenbedeckung ist nun generell einzuhalen, auch beim beim Kommen und Gehen.

Taufanmeldungen mit einer Feier in der Kirche können angenommen werden. Die Zahl der Taufgäste ist aber beschränkt, denn wir haben in der Kirche nur eine gewisse Anzahl von Einzel- bzw. Doppelplätzen; Personen in Hausgemeinschaft können in einer Reihe sitzen. Wegen der Abstandsregel wird jeweils eine Reihe zwischen den besetzten Platzreihen frei gehalten. Die Zahl der Teilnehmer für die häusliche Feier ist u.U. aktuell mit der Verordnung der Landesregierung beschränkt.

Was bedeutet das?

Taufen finden nur bei kleiner Teilnehmerzahl im Hauptgottesdienst statt, sonst in einem weiteren Gottesdienst um 11 Uhr mit weiteren Tauffamilien und deren Gästen nach dem Hauptgottesdienst.

Dia aktuellen Termine für Taufgottesdienste finden Sie auf dieser Seite weiter unten. Bitte nennen Sie bei der Anmeldung der Taufe die erwartete Zahl von Taufgästen zur Planung des Gottesdienstes. Danke!

Näheres erfahren sie im Gemeindebüro oder im Pfarramt, Tel. 04289-9259308 oder -9259309.

Wir danken allen Familien für ihr Verständnis!

Das Pfarramt

 

In unserer Kirchengemeinde feiern wir die Taufe zur Zeit nach den geltenden Corona-Regeln. Für die Terminabsprache nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Pfarramt auf. Ein vorbereitendes Taufgespräch findet dann i.d.R. bei Ihnen zu Hause (möglichst) im Garten statt.

Für die Anmeldung brauchen Sie die Geburtsurkunde Ihres Kindes und die Namen Ihrer Paten. Leben die Paten nicht in der Kirchengemeinde Kirchtimke oder Wilstedt, benötigen Sie auch einen sog. Patenschein der jeweiligen Heimatgemeinde.

Pate zu sein ist ein besonderes Amt. Dazu gehört das Vertrauen, das Eltern in diese Person setzen und zugleich ist das Patenamt Auftrag der Kirche an Gemeindeglieder. Darum kann das Patenamt nur übertragen bekommen, wer zu einer christlichen Kirche gehört. Nichtkirchenmitglieder können also das Patenamt nicht erhalten, wohl aber als Taufzeugen beteiligt sein.

In unserer Gemeinde taufen wir auch Erwachsene. Über die Form der Vorbereitung wird eine gemeinsame Absprache getroffen. Ab dem Konfirmationsalter ist es nicht mehr nötig einen Paten zu benennen. Bei unserer Konfirmandenarbeit mit Kindern wird zur Zeit des 4.Schuljahres das Thama Taufe ausführlich behandelt. In diesem Zusammenhang bietet sich auch die Taufe von Konfirmanden an.

Sie möchten mehr wissen?
Dann rufen Sie uns an oder besuchen Sie die Seite:

www.taufspruch.de
 

Taufsonntage 2021:

Da Gottesdienste zur Zeit nur unter Auflagen gefeiert werden können (s.o. auf der Seite), betrifft das auch die Taufgottesdienste.  Die Teilnehmerzahl  in der Kirche ist begrenzt. Nur 35 Einzelplätze bzw. Doppelplätze stehen zur Verfügung, damit der Infektionsschutz gewährleistet ist.

  • Damit können wir nur zwei bis drei Taufen in einem Gottesdienst annehmen.
  • In der Regel finden die Taufen um 11 Uhr im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst statt, eine einzelne Taufe kann nach Möglichkeit auch um 10 Uhr im Hauptgottesdienst gefeiert werden.
  • Bitte nennen Sie stets die erwartete Teilnehmerzahl bei der Anmeldung. Danke!
  • Info: Die Zahl der Taufgäste für die häusliche Feier ist zur Zeit durch Verordnung des Landes Niedersachsen beschränkt.

Unsere geplanten Taufsonntage:

Zur Zeit stehen noch keine neuen Tauftermin fest. Melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.

 

Leider kann nicht an jedem Sonntag bei uns Taufe gefeiert werden, wir bitten dafür um Verständnis. Eventuell ist eine Taufe in der Nachbargemeinde Wilstedt-Tarmstedt möglich.

Sollte aus familiären Gründen keiner der vorgeschlagenen Termine passen, suchen wir gerne nach einer Lösung, rufen Sie uns an! Es gibt eventuell auch die Möglichkeit, in unserer Nachbargemeinde Wilstedt/Tarmstedt anzufragen. Vielleicht passt es terminlich dann dort; in jedem Fall aber ist es gut, bei uns im Pfarramt rechtzeitig nachzufragen.

Ihr Pfarramt in Kirchtimke

Tel. 04289-9259308
E-Mail: kg.kirchtimke@evlka.de

 

 

ICH BIN GETAUFT...

Ob die Taufe früh im Kindesalter erfolgt, in der Jugend oder im Erwachsenenalter, sie ist mehr als nur ein augenblickliches Geschehen. Die Taufe sagt uns etwas über unser Lebensverständnis überhaupt: Wir leben in der Beziehung zum ewigen und barmherzigen Gott.
Wir empfangen das Leben als Geschenk von ihm und das Segenszeichen des Kreuzes Christi lässt uns glauben, hoffen und lieben.
Mit der Taufe unter dem Wort Gottes wird noch etwas weiteres deutlich: Nicht Zufall oder Willkür herrschen über uns. Gott ist Herr unseres Lebens. Wir sehen ihn in unserer Welt am Werk, selbst wenn wir seinen Willen nicht verstehen und unter den Verhältnissen leiden. Auch in schweren Zeiten wissen wir uns bildlich gesprochen an seiner Hand, er kann unser Leben erneuern und verwandeln durch die Kraft seines Geistes.
So wie Wasser dürres Land erquickt, und wie ein gutes Wort das Leben zu verwandeln vermag, so empfangen wir Gott in unserem Leben. Darum hören wir bei der Taufe die Worte des Gekreuzigten und Auferstandenen, sprechen unser Bekenntnis zum Dreieinigen Gott, singen und beten mit dankbarem Herzen dafür, dass er uns seinen Geist schenkt, der uns Glauben lässt.
Im Fragen nach Gott und seinem Willen gewinnen wir die Maßstäbe, wie wir unser Leben gestalten, was gut ist und dem Leben miteinander nutzt. Mit der Taufe sehen wir uns als Christen auch in eine Gemeinschaft mit anderen Christen gestellt, die über Sympathie, Freundschaft und Familienbande hinaus reicht. Durch die Taufe gehören wir zur Kirche, die in Gott gründet und in seinem Wort und Handeln an uns. Darum laden wir als Kirche schon die Kinder zum Kindergottesdienst ein und die Erwachsenen zum Hauptgottesdienst, damit der Glaube wächst und die Gemeinschaft gefestigt wird. Das Singen, Beten und Erzählen von Gott in der häuslichen Umgebung ist ein ganz wichtiger Teil des Glaubens. So können der christliche Glauben und die Formen ihn zu leben, früh eingeübt werden.

Gelegentlich feiern wir Tauferinnerung im Gottesdienst. Dazu laden wir gesondert ein. Aber auch zu Hause kann zum Geburtstag eines Kindes gerne eine Tauferinnerung gehören, oder wenn man die Familienfeier für die Taufe aus der Corona-Zeit nachholt. Hier findet ihr einen Impuls dazu:

1. (Tauf)Kerze anzünden: Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Diese Kerze ist ein Zeichen dafür, dass er das Licht im Leben von _________   ist.

2. Heute denken wir an die Taufe von __________ zurück. Im Namen des dreieinigen Gottes bist du getauft und dir wurde der Segen Gottes zugesprochen. Gottes Liebe trägt und hält dich ein ganzes Leben und du stehst in der Gemeinschaft der Kirche. So nimm auch heute das Zeichen des Kreuzes an der Stirn.

3. Tauflied: Kind du bist uns anvertraut (mit der Änderung: "tauften dich in Jesu Namen").

4. Gebet zur  Tauferinnerung:

Guter Gott, durch Jesus erfahren wir von deiner Liebe und Vergebung. In der Taufe nimmst du uns als deine Kinder an, so wie wir sind. Du begleitest uns ein Leben lang. Wir freuen uns, dass wir zu dir gehören dürfen. Wir danken dir, dass du uns als deine Kinder kennst und liebst. Wir danken dir, dass wir mit deinem Segen leben dürfen. Wir bitten dich, lass uns Boten deiner Liebe sein. Lass deinen Geist und deine Kraft in uns wirken. Hilf uns zu verzeihen und einander beizustehen, damit es hell werde in unserer Welt und dein Reich komme. Amen.